Sexaffäre beichten

Soll man die Sexaffäre beichten?

Eine außerehliche Affäre kommt in unserer Gesellschaft recht häufig vor. So es eine Affäre mit der Sekretärin oder der Nachbarin, erotisches Knistern führt manchaml zu einer frivolen Affäre. Wie kann man dem Partner so eine Affäre beichten? Nun ist es raus, hat der eigene Partner doch soeben zugegeben, dass er eine Affäre mit einer anderen hatte. An dieser Stelle stellt sich natürlich die Frage, wie es mit der eigenen Beziehung weitergehen kann. Häufig sind es nur ein paar Dinge an der eigenen Beziehung, die letzten Endes das Fass zum Überlaufen gebracht haben und schließlich zur Affäre geführt haben. Wenn beide Partner bereit sind, es trotz der Affäre noch einmal miteinander zu versuchen, dann ist es ganz wichtig, wieder das gegenseitige Vertrauen aufzubauen - dies dürfte beim betrogenen Partner durch die Affäre nämlich deutlich in Leidenschaft gezogen worden sein.

Hier Kontakte finden:

Aber wie baut man am besten wieder Vertrauen nach einer gebeichteten Affäre auf? Auf jeden Fall sollten Sie - wenn dies auch für die betrogene Partnerin in Ordnung ist - ausführlich über die Gründe sprechen, die letztlich zur Affäre geführt haben. Denn nur wenn an dieser Stelle Klarheit herrscht, können beide Partner gemeinsam an der Beziehung arbeiten, um zu verhindern, dass es irgendwann noch einmal zu einer Affäre kommt, die dann wohl das endgültige Beziehungsende bedeuten würde. Gut ist es natürlich immer auch, gemeinsam etwas nach der Affäre zu unternehmen. Als "Täter" bei der Affäre sollten Sie Ihrer Partnerin auf jeden Fall zeigen, dass Sie die einzig wahre für Sie ist. Überraschen Sie sie doch beispielsweise mit einem romantischen Candle-Light-Dinner oder fahren Sie gemeinsam für ein paar Tage weg.