Fremdgehen


Fremdgehen an sich besitzt für die meisten Menschen unter uns doch einen sehr anrüchigen Touch, welcher aber nur zum Teil richtig ist. Sicherlich kommt der Eindruck daher, dass Fremdgehen an sich eben bedeutete, dass man den eigenen festen Partner mit jemand Anderen betrügt, und dass eben nicht nur einmalig wie es bei einem Seitensprung der Fall ist, sondern über einen längeren Zeitraum. Man spricht daher in diesem Zusammenhang auch von einer Affäre, da man den jeweiligen neuen Partner eben nicht nur hin und wieder trifft, sondern im Grunde eine zweite Beziehung neben der Eigentlichen führt, bei der es eben zu regelmässigen Treffen kommen kann und kommt. Es gibt jede Menge Gründe für das Fremdgehen, doch ist derjenige welcher am meisten Beachtung verdienen sollte der, dass sich eben der jeweilige Partner vernachlässigt fühlt. Dieses Gefühl baut sich aber nicht nur einmalig oder kurz auf, sondern liegt in den meisten Fällen schon über einen längeren Zeitraum von einigen Monaten vor, so dass der Vernachlässigte Part der Beziehung eben für das Fremdgehen oder aber eine Affäre viel empfänglicher ist. Der Grund liegt einfach darin, dass man vom neuen Partner eben die Aufmerksamkeit bekommt, welche in der eigentlichen Beziehung fehlt, und genau dass ist auch der Grund weshalb Fremdgehen keine einmalige sondern eine langfristige Sache ist. Dadurch das man sich nun dabei eben beachtet und dadurch auch besser fühlt kommt auch das oft zitierte Schlechte Gewissen nicht so zum tragen, denn man hat immer im Hinterkopf das der echte Partner einem ja sowieso nicht mehr so mögen und lieben kann, was er durch die Vernachlässigung dauernd zeigt. Der neue Partner hingegen ist für einen da und empfängt einem mit offenen Armen, so dass man sich selbst einredet, dass man sich eben etwas Gutes tut und niemanden verletzt, denn wenn der eigentliche Partner mich noch möchte, würde er sich ja kümmern.

Hier Kontakte finden:

Mehr oder weniger ist es das Normalste der Welt, dass in eine Beziehung nach einer gewissen Zeit der Alltagstrott einzieht und mit ihm aber auch das so heiß begehrte Prickeln verschwindet. Das Ergebnis daraus ist, dass man sich in einer gewissen Art und Weise nach etwas sehnt, nach etwas Besonderem, etwas was einen selbst weiter bringt. So denken viele Menschen im ersten Moment an einen Seitensprung. Immerhin bringt dieser die ersehnte Abwechslung und das pure Abenteuer mit sich. Auch wenn man sich bereits im Voraus darüber bewusst ist, dass man in der Beziehung, in der man sich befindet bleiben möchte, ist nehmen die Einzelnen diese doch so zarte Versuchung wahr. Ein Seitensprung braucht aber auch das perfekte Alibi und so sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es also mit einem neuen sportlichen Hobby? Oder denkt man daran sich in gewisser Art und Weise mal wieder weiterzubilden und so eventuell sowohl im Privaten als auch im Beruflichen seinen Spaß zu haben? Hierfür bietet sich ein Kurs in der Volkshochschule nahezu an. Immerhin ist es auf der einen Seite ein ideales Alibi und zum anderen weckt es auch mal die grauen Zellen im Kopf. Dem Einzelnen ist es also gelungen, mal wieder zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und man tut sich auf zwei Seiten etwas Gutes. Zum einen hat man das lang ersehnte Abenteuer in Form des Seitensprungs und zum anderen tut man sich selbst etwas Gutes. Ein Seitensprung ist also wie die Tür in ein neues Leben.
Bevor mal allerdinsg einen Seitensprung erleben kann, muß man als Mann auch seine Flirtkünste wieder hervor kramen. Vielleicht ist auch ein Flirtkurs eine willkommende Möglichkeit, zu erfahren wie man heute Frauen oder Männer anspricht. Oder Sie lesen sich die Vielzahl an Flirttipps durch, die Sie auf vielen Webseiten im Internet finden.